Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Kunden (Verbraucher)

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel 

(1)  Für die mit Ihrer Bestellung begründeten Rechtsbeziehungen zwischen MICHE Bag und Ihnen als Endkunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. 

(2)  Endkunde im Sinne des Absatzes 1 ist ein Verbraucher gem. § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuchs: Demnach ist Verbraucher jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(3)  Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. 

§ 2 Vertragsabschluss

(1)  Die Präsentation der Waren durch Ihren Berater stellt kein bindendes Angebot von MICHE Bag auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Sie werden hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben; diese Aufforderung steht unter dem Vorbehalt, dass der Vorrat reicht und die Ware verfügbar ist.

(2)  Durch Ihre Unterschrift unter die Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot, gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages, über die in der Bestellung aufgeführten Produkte ab. Mit der Bestellung erkennen Sie auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit MICHE Bag allein maßgeblich an. 

(3) Sobald die Bezahlung der Ware erfolgte, wird die Ware durch MICHE Bag verschickt. Die Erklärung der Annahme Ihres Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware. Ihr Widerrufsrecht  bleibt hiervon unberührt.

§ 3 Eigentumsvorbehalt 

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von MICHE Bag. 


§ 4 Zahlung und Fälligkeit

Die Auslieferung der Ware erfolgt nur gegen Vorkasse. Ihr Berater hat Inkassovollmacht und wird eine Zahlung an uns weiterleiten. 

§ 5 Lieferung

(1) MICHE Bag entscheidet nach seinem Ermessen über die zweckmäßigste Art und Weise der Versendung. 

(2) MICHE Bag liefert in der Regel innerhalb von 2 - 3 Werktagen. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

(3)  Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist MICHE Bag berechtigt, den insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Sofern vorstehende Voraussetzungen vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

(4) Die Kosten für die Verpackung und Versendung der bestellten Ware trägt der Besteller. 

(5) Bei Sammelbestellungen erfolgt eine Auslieferung der Produkte an die im Sammelbestellformular bezeichnete Sammeladresse. Der Berater sorgt für die Abholung der bestellten Produkte. Mit der Übergabe des Produktes an die Sammeladresse geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, Verlustes und der zufälligen Beschädigung auf die als Sammeladresse angegebene Person über.

(6) Beim Versendungskauf geht das Risiko des zufälligen Verlustes, Untergangs oder der zufälligen Beschädigung eines Produktes mit Auslieferung des Produktes an den eingeschalteten Versender über. 


§ 6 Gewährleistung 

(1) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern zwei Jahre.

(2) Eine Garantie wird von MICHE Bag nicht erklärt.

§ 7 Haftungsausschluss 

(1) Eine Haftung von MICHE Bag für Schäden, die nicht die Ware selbst betreffen, sowie für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden ist ausgeschlossen.

(2) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt. 

§ 8 Besonderes Widerrufsrecht

MICHE Bag räumt Ihnen über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus zusätzlich das Recht ein, Ihre auf einen Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung (Bestellung) binnen einer Frist von 14 Tagen auch dann zu widerrufen, wenn die Leistung bei Abschluss der Verhandlungen sofort erbracht und bezahlt wird und das Entgelt 40 Euro nicht übersteigt.

§ 9 Abtretungs- und Verpfändungsverbot 

Die Abtretung oder Verpfändung von Ihnen gegenüber MICHE Bag zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung von MICHE Bag ausgeschlossen, sofern Sie nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweisen. 

§ 10 Aufrechnung 

Ein Aufrechnungsrecht Ihrerseits besteht nur, wenn Ihre zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist. 

§ 11 Datenschutz 

Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen der geltenden Datenschutzbestimmungen genutzt und verarbeitet. 

§ 12 Rechtswahl, Vertragssprache und Gerichtsstand 

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen MICHE Bag und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. 

(2) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz von MICHE Bag. 

(3) Die dieses Rechtsverhältnis bestimmende Vertragssprache ist deutsch. Soweit dieser Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, ist bei Unklarheiten oder im Streitfall der Wortlaut der deutschen Version maßgeblich. 

§ 13 Salvatorische Klausel 

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.